Who are you?

Sonia Boyce 03 | 10 – 02 | 11 | 13

 Aldo-2289-newslett
Auf die Frage „Wer bist Du?“ antworten wir oft mit unserem Namen. In einem auf Südtirol bezogenen Kontext kann dies jedoch eine weitaus komplexere und kompliziertere Angelegenheit sein. Somit wird mit „Wer bist Du?“ ebenso danach gefragt, wie und mit wem man sich identifiziert. „Wer bist Du?“ ist eine neue Serie von Arbeiten der britischen Künstlerin Sonia Boyce. Acht Meraner mit unterschiedlichen ethnischen Profilen wurden eingeladen, um über ihre Erfahrungen und ihr Identitätsgefühl in einem mehrsprachigen und heute multikulturellen Ort zu erzählen. Einige der Teilnehmer sprechen davon, in einem Grenzort zu leben, in dem man ständig zwischen sprachlichen Kulturen wechselt. Heimat existiert für sie an mehreren Orten gleichzeitig. Was wird in solch komplexen Situationen gewonnen und was geht verloren? Eine Serie von Postern und Videointerviews erzählt von der teils poetischen, teils antagonistisch wirkenden Vielschichtigkeit Südtirols. Sonia Boyce möchte sich bei den folgenden Teilnehmern und Mitarbeitern sehr herzlich für deren Grosszügigkeit im Schaffen dieser Arbeit bedanken: Claudio Calabrese, Linda Egger, Barbara Gamper, Stephan Höllrigl, Bibi-Maya Larice, Aldo Mazza, Sheila Romen, Hassan Shahzad, Erwin Seppi, Giuseppe Tedeschi, Margot Vanzetto, Anna Vinatzer. Kurze Biographie Sonia Boyce wurde 1962 in London als Tochter Afro-karibischer Eltern geboren. Im Laufe der letzten 30 Jahre hat Sonia Boyce einen internationalen Ruf erlangt. In ihrer Arbeit setzt sie sich mit sozialen Problemen auseinander und sucht in ihrem Schaffensprozess die Teilnahme und das Zusammenarbeiten anderer Menschen, welches sie als “unerprobte“ oder “improvisierte“ Kollaborationen bezeichnet. Somit bezieht Sonia Boyce ihre Mitarbeiter, sowie ihr Publikum, in die dynamische Frage über kulturelle Unterschiede bzw. des Andersseins mit ein. Ausgewählte Ausstellungen: For you, only you (ed. Paul Bonaventura, Ruskin School of Drawing & Fine Art, Oxford University and tour, 2007/2008); Afuera! Contemporary Art in Public Spaces, Centro Cultural Espana-Cordoba, Argentina (2010); Migrations: Journeys into British Art, Tate Britain (2012); The Impossible Community, Moscow Museum of Modern Art (2012); There is no archive in which nothing gets lost, Museum of Fine Art Houston (2012); Scat – Sonia Boyce Sound and Collaboration, Rivington Place, London (2013); Play! Recapturing the Radical Imagination, Göteborg International Biennial of Contemporary Art, Sweden (2013). download | pdf

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.