DISAPPEARING INTO THE BLIND

Werner Gasser 29 |09 - 29|10|2016

presse_bild30
Wie leben wir ohne Erinnerung? Ohne sistiertes Leben, ohne die Ablagerungen des Gesehenen und Gehörten, des Erlebten und Imaginierten, ohne ein Wissen um die Momente, in denen wir eben noch agierten, die dann aber unmittelbar in das Vergessen gleiten ohne Spuren zu hinterlassen? Am Anfang von Disappearing into the blind steht eine Begegnung: mit einem Menschen, der bei einem Autounfall sein Gedächtnis verloren hatte, dem sich sein Leben in unmittelbare Gegenwart einzieht. In Notizheften, organisierte er seine Erinnerung, nur das was als Schrift festgehalten war, gab seinem Dasein erfahrungsgesättigte Dichte, ermöglichte nachzuschlagen, was nahezu unmittelbar in ein seine Existenz umfangendes Vergessen sank. Weiterlesen

FRONTLINE

Hannes Gamper 31|03 - 30|04|2016

web585-big
Die Installation von Hannes Gamper konfrontiert uns mit der dramatischen Situation von Flüchtlingen auf dem Weg nach Europa. Weiterlesen